Wie hat es sich bei euch entwickelt?

  • Ich weiß nicht mehr genau, wann´s bei mir angefangen hat, dass ich Giantesses und Riesinnen liebe, die gerne mal ihrem Appetit ihren freien Lauf lassen. Definitiv hat mich eine Muppet-Babies-Folge inspiriert, in der Miss Piggy gigantisch groß wurde und sich u. a. eine Wurstbude einverleibt hat. Sie ist auf der Suche nach Essen durch eine Stadt gestampft.

    Für mich müssen die Riesinnen natürlich gut aussehen und nicht Miss Piggy gleichen ;)

    Sie sollen schön sein, ein hübsches Gesicht und - sehr gerne auch - eine enorme Oberweite haben. Gibt es etwas Bauch oder andere weibliche Kurven, so gefällt es mir auch sehr gut, solange sie nicht "fett" im Sinne von Unförmigkeit werden.

    Meine Favorite-Girls werden in meinen Geschichten "verarbeitet" und vielleicht gibt es heute abend noch eine Fortsetzung von Hanna. Mal schauen, wie ich so dazu komme.

  • Ich stehe bei Riesinnen durchaus auf Frauen die üppig sind. Da habe ich leider noch nicht soviel Content gefunden.

    "Das Biest erblickte das Antlitz der Schönheit, seine Hand erstarrte und von diesem Tage an, war es dem Tode geweiht." (King Kong, 2005)

  • Durch das Internet ging es besser- dachte damals ich bin der einzigste bekloppte mit so einer irren Fantasie!

    Das dachte ich bei mir auch lange Zeit. Wie ich das erste Mal verliebt war stellte ich mir vor wie mich mein damaliger Schwarm schrumpft und Dinge mit mir anstellt.

    "Das Biest erblickte das Antlitz der Schönheit, seine Hand erstarrte und von diesem Tage an, war es dem Tode geweiht." (King Kong, 2005)

  • Bei mir ist das irgendwie komisch gewesen.

    Meine erste Erinnerung für mich zu diesem Thema war eine absolute Horrorvorstellung.

    Als junger Mensch habe ich beobachtet, wie ältere Personen aus meinem Umfeld ganz komisch gegessen haben.

    Warum auch immer habe ich dann den Gedanken bekommen, dass ich starke Angst davor haben muss.

    Aber ich habe das irgendwie verdrängt bekommen. Als ich dann immer älter wurde habe ich zwischendurch mal in Cartoons was dazu gesehen und fand es irgendwie interessant.

    Und dann in der Pubertät habe ich angefangen, mich richtig für das weibliche Geschlecht zu interessieren.

    Und dabei dann darüber nachgedacht, ob es bei ihnen anders ist.

    Und tatsächlich habe ich gefallen an Fantasien in der Richtung gehabt, wenn ich die Person attraktiv gefunden habe.

    Irgendwann ging es nicht mehr nur ums Essen und andere Vorstellungen kamen dazu.

    Ja und der Rest war dann nur noch Internetrecherche und ich mochte es immer mehr.

    Faszinierend finde ich dabei aber den Auslöser durch Angst.

  • Ich habe schon früh in meiner Pubertät mir vorgestellt wie mein damaliger Schwarm sich mit mir trifft und eine Schrumpfkanone benutzt um mich auf 10 Zentimeter zu verkleinern. Das hatte ich in der Serie "Hamster im Nachthemd" gesehen, falls sich jemand noch an diese erinnert.

    Dann hat mich mein Schwarm mit der Hand genommen und in die Brusttasche ihrer Bluse gepackt. Ich dachte damals ich wäre mit solchen Fantasien alleine. Damals war die Dame bestimmt 10 Zentimeter größer wie ich, dass hatte mir auch sehr gefallen.

    "Das Biest erblickte das Antlitz der Schönheit, seine Hand erstarrte und von diesem Tage an, war es dem Tode geweiht." (King Kong, 2005)

  • Ich habe damals als kleines Mädchen gerne Cartoons geschaut, wo es Folgen mit Riesinnen gibt. Das beste Beispiel dürfte die Folge "Attack of the 50 Foot Mandy" aus Totally Spies oder "The Tall Little Girl" aus Weihnachtsmann & Co. KG sein. Hinzu kamen noch meine beiden großen Schwestern, die mich auf ihren Arm nahmen oder mich getragen hatten. Wenn eine von ihnen einen Käfer auf den Boden gesehen und ihn zertreten hat, mochte ich das irgendwie. Genauso wenn sie am Strand liefen und ihre Fußabdrücke im Sand hinterließen.

    Als ich dann in die Pubertät kam, entdeckte ich im großen weiten Netz, dass es noch andere mit diesen Phantasien gibt. Hier dürfte Katelyn Brooks den meisten etwas sagen und ihre Clips haben meine Phantasien nur noch bestätigt. Ich kann mich noch an ein Video von damals erinnern, dass von einem japanischen Studio gedreht wurde und wo ein Mädchen mit Schuluniform und Brille durch eine kleine Stadt läuft und dort alles zertritt. Ab da wusste ich, dass ich definitiv diese Phantasie hatte und ich begann sie passiv in der Schule auszuleben.

    Als halbe Amerikanerin war ich in der Schule sehr gut in Englisch gewesen und die Englischarbeiten in der Realschule waren für mich natürlich ein absoluter Witz gewesen, sodass meine Klassenkameraden sagten: "Lily ist doch schon sowieso ziemlich schnell mit den Aufgaben fertig!" Jedoch hat mich das nicht gestört und ich betrachtete das einfach als einen kleinen Heimvorteil an. Hinzu kam noch, dass mich die Englischlehrerin einfach sehr gut mochte, weil sie ebenfalls schon für eine längere Zeit in den Staaten gelebt und eine sehr lockere Mentalität hatte. Meine Geschwister hatten schon vor mir bei ihr Unterricht gehabt und als ich das erste Mal bei ihr Unterricht hatte, sagte sie "Ah! Wieder eine Amerikanerin!" Im Unterricht konnte ich meine Klassenkameraden helfen und ich hatte mich schon daran gewöhnt, das lebendige Wörterbuch zu sein :smiling_face_with_tear:

    Deswegen hatte ich auch eine freie Platzwahl gehabt und ich setzte mich immer nach hinten hin. Verpassen konnte ich nichts, denn das Englischbuch war für mich natürlich nicht sonderlich schwer gewesen und die mündliche Mitarbeit lief einfach von selbst. An einem Tisch saßen immer zwei Leute und ich hatte mich ganz nach hinten neben dem Außenseiter gesetzt. Ich saß an der Wand und er saß zum Gang hin. Weil ich mit den Aufgaben schnell fertig war, habe ich meinen Rücken immer an der Wand gelehnt und meine Füße auf seinen Stuhl gelegt. Oft zog ich meine Schuhe auch aus, weil ich das einfach viel schöner fand und ich hatte schnell gemerkt, dass er den Geruch meiner schwarzen Strumpfhose unangenehm fand, aber es war mir egal gewesen :face_with_hand_over_mouth: Ich trug meistens eine schwarze Strumpfhose, eine kurze Jeans und ein Top, denn das war mein typischer Style im Jahre 2012 gewesen :face_with_hand_over_mouth: Ich hatte das Gefühl gehabt,dass er öfter auf meine Beine sah und das er es ziemlich mochte, wenn ich mal meine Füße einfach auf seinen Schoss legte. Die anderen merkten davon nichts, denn sie waren mit anderen Sachen beschäftigt und die Lehrerin sagte selbst dann nichts, wenn ich meine Füße einfach auf den Tisch legte. Entweder hatte sie es nicht gesehen oder ich hatte halt den US-Bonus gehabt :face_with_hand_over_mouth:

    Die Machos aus meiner Klasse, die mich manchmal wegen meinen roten Haaren ärgerten, standen auf meine große Schwester, die auch zur gleichen Schule ging. Am liebsten hätte ich sie geschrumpft und sie in ihren Schuhen oder direkt in ihrer Strumpfhose gesteckt, aber das ist ja ohne Magie leider nicht möglich :smiling_face_with_tear: Dennoch mochte ich den Gedanken, sodass ich eines Tages einfach einen Käfer in ihren Schuh packte, als sie mit uns feiern ging. Der Käfer hat ihre Tänze und ihren Schweiß nicht überlebt, sodass er einfach plattgedrückt wurde. Zumal der Gestank von ihren Schuhen ziemlich heftig ist, wenn sie feiern war. In einem Schuh konnte man sogar schon den Fußabdruck ihrer Füße sehen, das zum Grab für den Käfer wurde :face_with_hand_over_mouth:

    Meine beiden großen Schwestern wissen nichts von meinen Phantasien, aber wenn wir z.B. mit unserer ganzen Familie den Super Bowl schauen (das ist bei uns einfach eine Tradition), legt eine ihren Kopf auf den Hintern der anderen und das sorgt oft dafür, dass mein Herz schneller schlägt und ich etwas nervös werde :smiling_face_with_tear:

  • Cool das ich die Frage dazu auch gefunden habe.

    Bei mir waren es vermutlich wohl auch die Serien. Habe schon sehr früh Anime und Cartoons gesehen, besonders Shaman King auf Kabel eins damals, von dem Character Faust die große Liebe Eliza war irgendwann nur noch riesig. Dort gabs auch Anna die etwas grober und härter war, sehr motivierend, kommandierend aber auch eine ruhige Seite hatte. Ich denke deswegen geb ich mich auch gerne hin :P.

    Die unzähligen Cartoons wo jemand oder etwas geplättet worden ist haben es wohl unterbewusst angekurbelt.

    Später in der Pubertät so mit 12-13 hatte ich einer der intensivsten Träume jemals der sogar teils luzide war?! Und dort ging es um Riesinnen aus der Schule, alle die ich ziemlich cool/hübsch fand mit vielen unaware und aware Ereignissen, welche mich absolut geprägt haben müssen.

    Woher das mit den boots dazu kam weiß ich nicht wirklich vermutlich, weil für mich damit die Dame einfach etwas mächtiger und eleganter aussieht, selbst bei chunky boots. Einfach heiß. Besonders wenn etwas darunter kommt ^^

    Ich war mir auf jedenfall sicher als ich damals das Bild auf deviantart gesehen hatte von einer Zeichnung. Rothaarige Giantess mit Brille einfach frech lachend auf dem Bett und tiny vor ihr in einer Blase fliegend mit etwas Panik. Fast schon verliebt in das Bild gewesen finde es leider nicht mehr :(.

    • New
    • Official Post

    ihr wisst sicher alle was ich meine

    Nein, weiß ich z. B. nicht.

    Aber wie wär's? Stell Dich doch mal vor, in einem eigenen Thread. Also, keine Panik, nicht Deinen Namen oder Adresse, sondern Deine Vorlieben: schrumpfen oder wachsen, sanft oder brutal... sowas halt.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!